iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverEggert, Marion / Hong-Schunka, Soon Mi
Die Geschichte von Hong Kiltong. Ein Räuberroman aus dem alten Korea

2002 • ISBN 978-3-89129-738-4
100 S., kt. · EUR 7,50

Es dürfte kaum einen Koreaner geben, dem Hong Kiltong ein Unbekannter ist. Die hier vorgestellte „Lebensgeschichte" dieses „gerechten Räubers" – er hat ein historisches Vorbild in einem Räuberhauptmann, der um 1500 lebte – hat für die koreanische Literaturgeschichte einen hohen Stellenwert: Sie gilt als das früheste in koreanischer Sprache verfaßte Erzählwerk.

Hong Kiltong war und ist mit seinem Mutterwitz und seiner Unbändigkeit bei gleichzeitiger liebevoller Bewahrung sozialer Bindungen Identifikationsfigur für viele – besonders auch für all jene, die strukturell vom Erfolg ausgeschlossen sind und sich doch einen Weg der Selbstverwirklichung erträumen. Hong Kiltong steht für ein „anderes" Korea, ein unbeugsames, mutiges, einfallsreiches und schelmenhaftes. So soll er denn als kultureller Botschafter Koreas ausgehen und in einer seiner vielen Verwandlungsformen Freunde in Deutschland gewinnen.

Marion Eggert
Frühe koreanische Romanliteratur und das Hong Kiltong chon

Die Geschichte von Hong Kiltong
übersetzt von Soon Mi Hong-Schunka unter Mitarbeit von Frank Kraushaar

Soon Mi Hong-Schunka
Hong Kiltong chon: Ein Räuberroman aus dem alten Korea.
 Autor, historischer Hintergrund, Inhalt

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions