iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulinaristik

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverKrusche, Dietrich
von gleich zu gleich
Dialog und Wirklichkeit

2018 · ISBN 978-3-86205-514-2 · 378 S., gebunden ·  EUR 28,—

Was ist wirklich? In seinem Buch über das Sprechen von gleich zu gleich bindet Dietrich Krusche die Antwort auf diese Frage nicht an den Inhalt des Gesagten, sondern an das Gelingen der Verständigung darüber. Der innovative Schub dieses Buches besteht darin, dass Argumente der Lebens- und der Bewusstseinswissenschaften aufeinander bezogen und in einen methodischen Zusammenhang gebracht werden. Die Überwindung von Grenzen zwischen bislang getrennt agierenden Wissenschaften verändert unseren Blick auf das, was wir Wirklichkeit nennen.
Im letzten Jahrzehnt hat sich in den Wissenschaften des Lebens und denen des Bewusstseins ein Schwerpunkt gemeinsamen Interesses herausgebildet: die Orientierung in Raum und Zeit. Beteiligt sind dabei auf der einen Seite die Evolutionsbiologie, die Neurologie und die Genetik, auf der anderen Seite die Sprachpragmatik und die Sprachanthropologie. Damit stellt sich die Frage danach, was als wirklich gelten kann, neu.
Am ehesten, sollte man meinen, können wir uns über das verständigen, was unsere Sinne uns übermitteln. Aber ein Rückblick auf die Geschichte der menschlichen Verständigung (Teil II des Buches) zeigt, dass die meisten der jeweils dominierenden Weltsichten, der Mosaismus ebenso wie der Buddhismus, der klassisch-griechische Idealismus wie das Christentum, sinnliche Wahrnehmungen als bloßen Augenschein abgetan haben.
Krusches skeptische Rekonstruktion eines Problemstrangs der Philosophiegeschichte bildet zugleich den Hintergrund zu einer aktuellen Zuspitzung des Problems: Wir erleben in diesen Jahren, dass jede Art medial übermittelter Information aus einem machtpolitischen Kalkül heraus gefälscht werden kann. Nicht nur absolute Herrscher wie Putin oder Erdogan operieren mit fake news, sondern auch der Präsident der USA. Dabei zeigt es sich, dass unter den heute dominierenden Kommunikationsbedingungen und -gewohnheiten, fake news die innerhalb von sozialen Netzwerken verbreitet werden, bessere Chancen haben sich durchzusetzen als wissenschaftlich fundierte Informationen.

INHALT

Anknüpfungen
Teil I | Der Dialog in den Medien
Teil II | Sagen unsere Sinne die Wahrheit? – Der Kampf um die gemeinsame Wahrnehmung
Teil III | Das Organ Gehirn und die Evolution des Selbstbezugs
Teil IV | Eine neue Sprachverwendung
Teil V | Selbstzuständigkeit
Literaturverzeichnis
Personenregister


Dietrich Krusche, geboren 1935 in Polen, war Lektor für Deutsch in Peradeniya, Sri Lanka, und in Okayama, Japan. Von 1982 bis 1997 war er Professor für interkulturelle Hermeneutik an der Universität München. Seitdem lebt er in Südfrankreich.

Letzte Publikationen:
Wohin gehst du, Bruder? Erzählung (2009)
Das ICH-Programm. Ein Versuch zur Ersten Person (2010)
Nizza und ich. Erzählung (2012)

 


Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions