iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverSchwarz, Hans-Günther / Gutiérrez de Wienken, Geraldine / Hepp, Frieder (Hrsg.)

Schiffbrüche und Idyllen

Mensch, Natur und die vergängliche, fließende Welt (ukiyo-e) in Ost und West. Das Symposium

(Schriftenreihe des Instituts für Deutsch als Fremdsprachenphilologie,
hrsg. v. Hans-Günther Schwarz, Christiane von Stutterheim, Franz Loquai, Gertrud M. Rösch, Band XIV)

2014 · ISBN 978-3-86205-455-8 · 274 S., kt. ·  EUR 32,—

 

Das Symposium Schiffbrüche und Idyllen. Mensch, Natur und die vergängliche, fließende Welt (ukiyo-e) in Ost und West war eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung Kirschblütenträume. Japans Einfluss auf die Kunst der Moderne, die vom 7. Oktober 2012 bis zum 10. Februar 2013 im Kurpfälzischen Museum in Heidelberg stattfand.
Der Einklang der Gegensätze, das Nebeneinander von Schiffbrüchen und Idyllen in der menschlichen Existenz und der sie beschreibenden Kunst, wird von philosophischen, geschichtlichen, musikalischen und literarischen Gesichtspunkten aus betrachtet. Dabei fehlt der Bezug auf aktuelles Zeitgeschehen nicht. Aber auch die Rezeption japanischer Kunst, der unser Thema zu verdanken ist, wird in drei Beiträgen abgedeckt.

INHALT

H.-G. SCHWARZ: Einleitung · F. GAEDE: Der Schiffbruch und der Einklang des Gegensätzlichen · J. JOACHIMSTHALER: Semantik des Schiffbruchs – Schiffbruch der Semantik? Die Robinsonade als Genre der Bewahrung · F. WASSERMANN: Und blicken schwindelnd von dem Rand. Zum Biedermeier auch in der Musik · F. HEPP: „All Ding zergenglich!“ Das Schiff als Zeichen der Herrschaft in der Frühen Neuzeit · M. K. HOUSE: Kant’s Uncertain Mariner · Th. CURRAN: The Shipwreck in Dante’s Inferno Canto xxvi · E. RUGE: „Tempests are kind“: Schiffbruch und Idylle in Shakespeares Sturm · V. MAKOVSKA: Schiffbruch im West-östlichen Divan · N. R. DIFFEY: “Wer ist John Maynard?” Theodor Fontane’s Response to a Marine Disaster in the Industrial Age · H.-G. GRÜNING: „Die Freude der Schiffbrüche“. Zur Schiffbruchsmetaphorik in der europäischen Literatur · R. HILLENBRAND: Schiffbruch als Idylle. Existentieller Pessimismus in Rudolf Lindaus japanischer Erzählung · Z. SZENDI: Das Meeresmotiv in der Lyrik Rilkes · E. v. LOCHNER: „Orkanische Zeiten brachen herein…“. Thomas Manns „Gesang vom Kindchen“ – mehr als eine Idylle · J. PÖRTNER: „Wir sind unwahrscheinlicherweise im Begriffe, die Kolumbusfahrt ins Überwestliche zu erneuern.“ – Thomas Manns Meerfahrt mit Don Quijote · K. KANZOG: Verweigerte Rettung. Georg Kaiser Das Floß der Medusa · B. GARVEY: When not everyone can be saved: on a little-known short story by Ernst Jünger · G. M. RÖSCH: Die Schiffsreise als ‚rites de passage‘ bei E.M. Forster und M. Ondaatje · A. SAWKO v. MASSOW: Das Schiff und die Atomkatastrophe in ausgewählten Texten des 20. Jahrhunderts. Das Ende einer Idylle? · G. GUTIÉRREZ DE WIENKEN: Poetische Affinitäten. Zum Verhältnis von Schrift und Bild im Geist der japanischen Ästhetik bei Adolf Hölzel und Hilde Domin · H.-G. SCHWARZ: Schiffbruch des Auges – Idylle der Vorstellung. Der Einfluss Japans auf die moderne Kunst · J. WIENINGER: Gedanken zum „Japonismus“

 

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions