iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverZaragoza, Gabrijela (Hg.)
Ausflüge nach Aztekien
Eroberungsfantasien. Lektüren – Texte – Figuren

2015 · ISBN 978-3-86205-435-0 · 225 S., geb.; EUR 24,—

 

 

 

 

O wie lieb hab ich dich!
Von einer königlichen Ménage-à-trois über fatale Zweisamkeiten zur entfesselten Urpolygamie, von einer Entführung unter Olivenbäumen zur Begattung auf einem Totenkopfbett und dazwischen die Whiskytaufgelage punktäugiger Strichfiguren aus Utopien: In der deutschen Literatur über Mexiko geht es rund! Vielfältig wird das Thema Eroberung seit einer mysteriösen Übersetzung aus dem Französischen durchgespielt. Nicht nur der Eroberungszug der Spanier beflügelte dabei früh die Fantasie. Anregend wirkten auch andere Geschichten, von intriganten Göttinnen oder wehrhaften Sonnen etwa, vom ersten Liebespaar Mexikos und der Lüsternheit der Beutelratte tlaquatzin, von skalpjagenden Indianern oder opferwütigen Azteken. In dieser Auswahl literarischer Aztekien wird gesungen und getanzt, geraubt und gemordet und oft, solange ein Herz in der Brust schlägt, mit Leib und Seele geliebt!

Einleitung
Rezept Polyamour: Briontes · Modell Mexiko: Friedrich II. · Skandal Urmensch: Wieland · Leitfaden Tanz: Angiolini · Mission Dystopia: Meissner · Wunde Eroberung: Klabund

Quellen
Briontes: Die Liebens-würdige Americanerin. In einer kurtzen doch schönen und lesens-werthen Liebes-Geschichte
Friedrich II.: Montezuma: ein musicalisches Trauerspiel
Christoph Martin Wieland: Koxkox und Kikequetzel, eine Mexikanische Geschichte
Gasparo Angiolini: Montezuma oder die Eroberung von Mexiko, ein tragisch-pantomimisches Ballet in fünf Akten
J. P. Meissner: Wahre Erklärung des „Buches der Wilden.“ Ein Schreiben an den Abbé Domenech von Vitzliputzli
Klabund: Ferdinand Cortez. Novelle / Montezuma. Eine Ballade


Cover







Gabrijela Zaragoza
lebt als freischaffende Literaturwissenschaftlerin in Mexiko-Stadt.

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions