iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverHoffmann, Hans Peter; Kühner, Hans; Traulsen, Thorsten; Wuthenow, Asa-Bettina (Hg.)

Hefte für ostasiatische Literatur 51
(November 2011)

ISBN 978-3-86205-171-7 • ISSN 0933-8721 • 238 S., kt.

Jahres-Abonnement
(2 Hefte): Inland EUR 24,- · EU-Länder EUR 29,50 · Nicht-EU-Länder: Landweg EUR 28,-; Luftpost EUR 35,- (jeweils incl. Porto),
Einzelheft: EUR 16,—

Die „Hefte für ostasiatische Literatur“ machen in Europa bisher unbekannte literarische Texte aus dem fernen Osten in deutschen Übersetzungen zugänglich. Neben wichtigen lyrischen, erzählenden oder auch dramatischen Texten aus China, Japan und Korea bieten sie Informationen über und Werkstattgespräche mit literarischen AutorInnen aus Ostasien, eine sorgfältige Zusammenstellung von Neuigkeiten aus dem kulturellen und literarischen Leben Chinas, Japans und Koreas sowie eine ausführliche Bibliographie neuer deutschsprachiger Publikationen zur Literatur dieser Länder.
„Die Hefte stellen ein ausgezeichnetes Forum dar, um überwiegend zeitgenössische, aber auch klassische Autoren Ostasiens bekannter zu machen, als das einschlägige Buchprogramme bei uns können ...“ („China Literaturmagazin“)
„Die HoL haben sich als unersetzliche Quelle literarischer Anregungen, fruchtbarer Grenzüberschreitungen und vor allem von Qualität etabliert.“ (Ruth Keen, "Neue Zürcher Zeitung")


Beiträge

Nicht geführtes Gespräch (Hans Peter Hoffmann) · Brief von Otto Putz an Peter Kapitza vom 20.2.2011

ZUEIGNUNG
Abt Muho ein schwäbischer Zen-Mönch zu Besuch in der Heimat spricht (Karl Corino) · Die Übersetzung, um die ich ihn nicht bitten kann (Ikezawa Natsuki) · Ikezawa Natsuki: Ein Platz fürs Leben (aus dem Japanischen von Otto Putz) · In memoriam Otto Putz (Asa-Bettina Wuthenow) · Schriftenverzeichnis Otto Putz · Übersetzungen von Otto Putz für das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin (zusammengestellt von Inge Hoppner)

WÜRDIGUNGEN · ERINNERUNGEN
Otto Putz und seine Übersetzungen für das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin (Inge Hoppner) · Otto Putz zu Ehren (Jürgen Stalph) · »Die Zeit der Katzen wird kommen!« Otto Putz übersetzt Natsume Sōseki (Irmela Hijiya-Kirschnereit) · Aus der Laudatio für Otto Putz anläßlich der Verleihung des JaDe-Preises 2011 (Hans-Peter Marutschke) · Otto Putz und die Übersetzung der japanischen Literatur (Viktoria Eschbach-Szabo) · Zum Gedenken an Otto Putz (Eduard Klopfenstein) ·Telefonseelsorge (Annelie Ortmanns) · Erinnerungen an Otto-san (Atsuko Ōkawa-Leidner)· Woran ich mich erinnere (Sakamoto Noriko) · Erinnerung an Otto Putz (Matthias Igarashi, geb. Kroehnert) · Die Zumutung, ein Ich zu sein. Fortsetzung eines abgebrochenen Gesprächs (Hans Peter Liederbach) · Vongole (Asa-Bettina Wuthenow)

ERINNERUNGEN UND ÜBERSETZUNGEN
Chen Xugu: Gelegenheitsgedicht (aus dem Chinesischen und mit Widmung von Volker Klöpsch) · Shen Congwen: Nach dem Regen (aus dem Chinesischen und mit Widmung von Wolf Baus) · Ozaki Kōyō: Ein Holzfäller findet die Liebe (aus dem Japanischen und mit Widmung von Matthew Königsberg) · Natsume Sōseki: Das Carlyle-Museum (aus dem Japanischen von Wolfgang Schamoni) · Kan Yaoming: Der Augenblick des ewigen Schlafs (aus dem Chinesischen von Hans Peter Hoffmann) · Gan Bao: Acht Geschichten aus dem Soushen ji (»Aufzeichnungen über die Suche nach Geistern«) (aus dem Chinesischen von Hans Kühner und anderen)

ESSAY
Kim Yŏng-hyŏn: Die Langsamkeit der Literatur in einer schnellen Zeit (aus dem Koreanischen von David Renz)

REZENSIONEN · CORRIGENDA · INFORMATIONEN

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions