iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverHoffmann, Hans Peter; Kühner, Hans; Traulsen, Thorsten; Wuthenow, Asa-Bettina (Hg.)

Hefte für ostasiatische Literatur 54
(Mai 2013)

ISBN 978-3-86205-168-7 · ISSN 0933-8721 · 160 S., kt.

Jahres-Abonnement
(2 Hefte): Inland EUR 24,- · EU-Länder EUR 29,50 · Nicht-EU-Länder: Landweg EUR 28,-; Luftpost EUR 35,- (jeweils incl. Porto),
Einzelheft: EUR 16,—

Die „Hefte für ostasiatische Literatur“ machen in Europa bisher unbekannte literarische Texte aus dem fernen Osten in deutschen Übersetzungen zugänglich. Neben wichtigen lyrischen, erzählenden oder auch dramatischen Texten aus China, Japan und Korea bieten sie Informationen über und Werkstattgespräche mit literarischen AutorInnen aus Ostasien, eine sorgfältige Zusammenstellung von Neuigkeiten aus dem kulturellen und literarischen Leben Chinas, Japans und Koreas sowie eine ausführliche Bibliographie neuer deutschsprachiger Publikationen zur Literatur dieser Länder.
„Die Hefte stellen ein ausgezeichnetes Forum dar, um überwiegend zeitgenössische, aber auch klassische Autoren Ostasiens bekannter zu machen, als das einschlägige Buchprogramme bei uns können ...“ („China Literaturmagazin“)
„Die HoL haben sich als unersetzliche Quelle literarischer Anregungen, fruchtbarer Grenzüberschreitungen und vor allem von Qualität etabliert.“ (Ruth Keen, "Neue Zürcher Zeitung")


ÜBERSETZUNGEN

Kim Ae-ran: Goliath im Wasser
(Aus dem Koreanischen von David Renz)

Cao Kou: Drei Geschichten aus Der Baum auf dem Dach
Berggespenster
Bestrafen
Das Bild
(Aus dem Chinesischen von Thomas Kempa)

Yang Ling-yeh: Eine Auswahl von Gedichten aus Notizen vor der Mauer 面壁手記
(Aus dem Chinesischen von Hans Peter Hoffmann und Lloyd Haft)

Bai Xianyong: Spätherbst
(Aus dem Chinesischen von Wolf Baus)

Takeda Rintarō: Lieblingsorte
(Aus dem Japanischen von Matthias Igarashi)

Kawabata Yasunari: Vier Erzählungen
Mutter
Das Haar
Der Koreaner
Der Standpunkt des Sohnes
(Aus dem Japanischen von Bettina Post-Kobayashi und Asa-Bettina Wuthenow)

Essay

Monika Gänßbauer: „Den Staat exilieren?" Der Autor Liu Zaifu und sein Umgang mit China

REZENSIONEN

Martha Christine Menzel: Irmela Hijiya-Kirschnereit: Was vom Japaner übrig blieb. Transkultur – Übersetzung – Selbstbehauptung

Ilka Schneider: Monika Gänßbauer (Hg.): In Richtung Meer – neue chinesische Essays

NACHRUFE

Wolfgang Schamoni: Zur Erinnerung an Ralph-Rainer Wuthenow

Ylva Monschein: „Aber im Augenblick, da das Rotlicht im Sendestudio erlosch…" In Memoriam Andreas Felix Donath (20.5.1934–16.8.2013)

INFORMATIONEN

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions