iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulinaristik

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

Rotermund, Hartmut O.
Die Fremden – ein Schreckgespenst der Meiji-Zeit
Europa im Prisma japanischer Auto-Fiktion
Übersetzung und Kommentar von Hartmut O. Rotermund


2011 · ISBN 978-3-86205-094-9 · 246 S., kt. · EUR 28,—

 

„Die Fremden sind einfach schrecklich / Ausländer sind auch Menschen / Wir sind Japaner, und keineswegs so wie diese Fremden“ – solche und ähnliche Sinnsprüche finden sich u. a. in den hier erstmals vorgestellten japanischen Texten vom Ende des 19. Jahrhunderts.
Die in dieser Arbeit untersuchten Texte zur „Kohabitation auf japanischem Boden“ (naichi zakkyo) vermitteln dem Leser einerseits ein im Prisma zeitgebundener Klischees und traditioneller Voreingenommenheit mitunter karikatural verzerrtes Bild der Europäer und ihrer Zivilisation; sie spiegeln aber auch ein von idealisierendem Wunschdenken geprägtes Selbstbildnis des japanischen Reichs, seiner Bewohner und deren vermeintlich „überlegener Andersartigkeit“ wider, welche letztere sie grundlegend von den zu jener Zeit ja nur bedingt bekannten und nur in beschränktem Maße erlebten „Westlern“ unterscheide.

INHALT
Vorwort · Einleitung
A. Aus Geschichte und Politik
Vertreibt die Barbaren! · Die Fremden-Viertel – Symbol nationaler Schwäche · Reisebeschränkungen für Ausländer · Die „ungleichen Verträge“ – eine Beleidigung · Aufbruch in die Zivilisation · Träume und Wetterwechsel · Verkehr mit den „zehntausend Staaten“ · Ein Blick auf die Weltkarte
B. Japan: Land und Leute
Japan: Mittelpunkt der Welt · Japan: Götterland · Japan: das Reich des Kaisers · Wir Japaner: unsere Stärken und Schwächen
C. Die Fremden
Die Ausländer – Fremde aus dem fernen Westen · Welcher Provenienz sind die Fremden? · Triebfedern der Immigration · Wo siedeln die Fremden? · Welcher Empfang für die Fremden? · Ausländer benehmen sich schlecht · Das Interesse der Fremden an japanischer Kunst
D. Streiflichter der Meiji-Gesellschaft
Rechte, Pflichten und Gesetze · Wirtschaft und Industrie · Frauen, Eltern, Kinder · Erziehung, Fortschritt, Wissenschaft · Nationalsprache, Fremdsprachen, Literatur · Ethik und Philosophie · Religion: Buddhismus, Shintō, Christentum · Alltag: Sitten, Gebräuche, Umgangsformen
Literatur-Auswahl · Verzeichnis der Abbildungen · Register

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions