iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverDeutscher Akademischer Austauschdienst (Hg.)
German Studies in India
Beiträge aus der Germanistik in Indien

Neue Folge, Band 3, 2012
herausgegeben von Julia Afifi, Shaswati Mazumdar, Rekha V. Rajan und Carmen Ulrich

2012 ·ISBN 978-3-86205-077-2 / ISSN 1867-2817 · 260 S., kt. · 28,— EUR
 

 

 

 

LIEBE LESERIN, LIEBER LESER,
das Interesse junger Inderinnen und Inder an Deutschland und der deutschen Sprache ist überwältigend. Deutsch gilt inzwischen als populärste Fremdsprache in Indien. Die Bundesregierung hat deshalb entschieden, in Indien das weltweit größte Programm zur Vermittlung der deutschen Sprache - "Deutsch an 1 000 Schulen" aufzulegen.
Die Popularität der deutschen Sprache in Indien ist nur einer von vielen Belegen dafür, dass unsere bilateralen Beziehungen heute enger und vielseitiger sind als jemals zuvor. Was diese Verbundenheit in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik konkret bedeutet und was die deutsch-indische Partnerschaft in einer globalisierten Welt bewegen kann, beschreibt mein Kollege Christian Aulbach im Eröffnungsbeitrag dieses Bandes.
Die lebendige deutsch-indische Partnerschaft wollen wir feiern und zugleich weiter tragen. Pünktlich zum 60. Jubiläum der Aufnahme diplomatischer Beziehungen im Mai 2011 eröffnete Bundeskanzlerin Merkel in New Delhi das Deutschlandjahr in Indien unter dem Motto "Germany and India 2011/2012: Infinite Opportunities". Mit einem Feuerwerk von mehreren hundert Veranstaltungen im ganzen Land und einer Tournee eines beeindruckenden Ensembles von Pavillons durch die größten indischen Städte wecken wir Neugier auf Deutschland. Gerade die jüngeren Inderinnen und Inder wollen wir begeistern für das Potenzial deutsch-indischer Zusammenarbeit. Schließlich sind sie es, die morgen das deutsch-indische Miteinander gestalten und Zukunftsaufgaben anpacken werden.
Ich freue mich außerordentlich, dass dieser Band und das Nachwuchssymposium der Germanistik an der Delhi University im Januar 2012 das Deutschlandjahr in Indien bereichern. Mit dem Ziel, Nachwuchswissenschaftlern Raum für einen vertieften Austausch mit Deutschland und der deutschen Sprache zu geben, verkörpert das Symposium den Geist und die Ziele des Deutschlandjahres in beispielhafter Weise.
Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre dieses Jubiläumsbandes und würde mich freuen, Sie auch weiterhin zu den Teilnehmern und Unterstützern des Deutschlandjahres in Indien zählen zu dürfen.
Cord Meier-Klodt
Charge d'Affaires, Deutsche Botschaft New Delhi

 

INHALT

Deutschland und Indien. Enge Partner in einer globalisierten Welt
Christian AULBACH (Wissenschaftlicher Referent, Deutsche Botschaft New Delhi)

Editorial
Carmen ULRICH

Artikel
Rekha V. RAJAN: Kontrapunktische Einlagen. Indische Stimmen in den Halleschen Berichten · Jyoti SABHARWAL: Schreiben im Exil. Drehbucharbeiten von Willy Haas für Bhavnani Studios · Sven HANUSCHEK: Laurel & Hardy. Eine Ehrenrettung des Populären · Sachita KAUSHAL: Das Spiel der Utopie und Antiutopie in Herbert W. Frankes Roman Sphynx_2 · Rüdiger ZYMNER: Der Spaßmacher als Ernstmacher. Zu einem Wendepunkt im lyrischen Werk Robert Gernhardts · Claudia LIEBRAND: A New Theory of Genres. Some Reflections · Rosy SINGH: On Peter Handke’s Warum eine Küche? Memories, War and Media · Smail RAPIC: Das Spannungsverhältnis von System und Lebenswelt in Habermas’ Theorie des kommunikativen Handelns · Andreas WIEBEL: Begreifen, was uns nicht ergreift. Zur Aktualität der Ästhetischen Theorie Adornos · Anushka GOKHALE: „Alles Unsinn, alles wahr, alle auf der Suche.“ Zum Umgang mit sozialer Ungleichheit in der Pop- und 68er Literatur · Vishakha SAGDEO: Mentalitätsgeschichte indisch und deutsch am Beispiel von R. K. Narayans Roman The Bachelor of Arts und J. W. v. Goethes Roman Die Leiden des jungen Werthers · Madhu Sudan JOSHI: Korpora und ihr Gebrauch im Übersetzungsunterricht an der University of Delhi · Chitra HARSHVARDHAN: Im Wandel der Zeit. Der M. A.-Übersetzungsstudiengang am Centre of German Studies, Jawaharlal Nehru University, New Delhi · Romit ROY: Shopping Malls and Social Networking Sites. Interiority, Visual Culture and the Transformation of the Public Sphere · Malini KOCHUPILLAI & Julia GUTGE: Engaging with the City – Collective Action in Public Space

KONFERENZBERICHTE / REZENSIONEN

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions