iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverKaibara Ekiken (1630–1714)

Regeln zur Lebenspflege (Yōjōkun)
Aus dem Japanischen übersetzt und mit einer Einführung versehen von Andreas Niehaus und Julian Braun

2010 · ISBN 978-3-86205-010-9 · 254 S., kt. ·  EUR 18,—

     Das Yôjôkun (Regeln zur Lebenspflege) des japanischen Universalgelehrten Kaibara Ekiken aus dem Jahre 1713 bietet wie wohl nur wenige andere Werke seiner Zeit faszinierende Einblicke in die Alltagswelt der frühmodernen Gesellschaft Japans. Der in (neo)konfuzianischer und taoistischer Tradition stehende Text gibt Auskunft über lebenspraktische und soziale Verhaltensregeln, Ernährungsgewohnheiten, Haushaltsführung, hygienische Zustände und Kleidung sowie Körperbilder, Sexualität und Tabus, aber auch über Krankheiten und Heilmittel. Viele der im Yôjôkun angeführten Weisheiten, praktischen Ratschläge und körperlichen Übungen sind auch heute noch Teil des kulturellen Gedächtnisses in Japan und machen das Yôjôkun zu einer wichtigen Referenzquelle für eine kulturwissenschaftlich orientierte Japanforschung.

    INHALT

    Vorwort

    1. Leben und Werk Kaibara Ekikens: Anmerkungen zur praktischen Lebenspflege im Japan der Edo-Periode (1603–1867)
    2. Übersetzung: Kaibara Ekiken: Regeln zur Lebenspflege (Yōjōkun)

    Kapitel 1 Grundlagen (Erster Teil)
    Kapitel 2 Grundlagen (Zweiter Teil)
    Kapitel 3 Essen und Trinken (Erster Teil)
    Kapitel 4 Essen und Trinken (Zweiter Teil)
    Kapitel 5 Die fünf Sinne
    Kapitel 6 Krankheiten vorbeugen
    Kapitel 7 Arzneien
    Kapitel 8 Richtiges Altern
    Nachwort
    3. Anmerkungen
    4. Bibliographie
    5. Register
    5.1 Allgemeines Register
    5.2 Chinesische Begriffe

     

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions