iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverReinhard Zöllner
Japans Karneval der Krise.
Ejanaika und die Meiji-Renovation

2003 · 978-3-89129-784-1 · 497 S., kt. · EUR 35,—

ERGA. Erfurter Reihe zur Geschichte Asiens, Bd. 6

 

In den Jahren 1867 und 1868 erlebte Japan einen dramatischen und entscheidenden politischen Umbruch: die Meiji-Renovation. Doch inmitten der Bürgerkriegsstimmung begeisterten sich viele Japaner im ganzen Land für karnevalsähnliche Feiern und Tänze und sammelten angeblich vom Himmel herabgestiegene Kultobjekte. Stichwort dieser Feste und Namensgeber für das gesamte Phänomen wurde der Schlager-Refrain ejanaika". Bis heute sind Bedeutung und Bewertung von Ejanaika höchst umstritten. Im vorliegenden Band werden zahlreiche Quellen vorgestellt und systematisch interpretiert. Auf diese Weise entsteht ein Kaleidoskop der Mentalität, Religiosität und Volkskultur im Japan kurz vor Anbruch der Moderne.

Der Verfasser, geb. 1961, leitet seit 1.4.2008 den Lehrstuhl für Japanologie an der Abteilung für Japanologie und Koreanistik der Universität Bonn.

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions