iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverHäntzschel, Günter; Leuschner, Ulrike; Müller-Waldeck, Gunnar; Ulrich, Roland (Hg.)
Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 1 (2001)

2001 • ISBN 978-3-89129-751-3
277 S., kt. · EUR 26,-

Internationale Wolfgang Koeppen-Gesellschaft

"[...] niemand merkt was, niemand denkt, selbst Professoren der Universität merken nichts und denken nicht [...]", äußert Wolfgang Koeppen in seinem Text ›Jugend‹. Viele haben lange nicht gedacht und gemerkt, daß Autor und Werk zu den interessantesten und kompliziertesten Phänomenen der deutschen Literatur seit den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts bis in unsere Gegenwart gehören. Grund genug, Wolfgang Koeppen jetzt ein Jahrbuch zu widmen, nachdem schon drei Kongresse über ihn stattgefunden haben und eine Internationale Wolfgang Koeppen-Gesellschaft, Greifswald/München gegründet wurde. Die Koeppen-Forschung weitet sich aus und verlangt nach einem Forum. Vieles ist noch unbekannt, anderes erfährt immer neue Deutungen. Vielleicht ist noch manche Überraschung zu erwarten. Der erste Band des Jahrbuchs enthält ausgewählte Beiträge zweier Kongresse aus den Jahren 1997 und 2000.

Beiträge

  • Ulrich, Roland: Seismographie der Moderne. Koeppens frühe journalistische Arbeiten im zeitgenössischen Modernisierungsdiskurs
  • Doering, Sabine: Schreckenskammer und Puppenstube. Wohn- und Lebensräume in Wolfgang Koeppens ›Das Treibhaus‹
  • Kern, Christiane: Im Spannungsfeld der Wiederholung. ›Das Treibhaus‹ von Wolfgang Koeppen
  • Schauer, Hilda: Wolfgang Koeppen: ›Das Treibhaus‹. Romanstruktur und Intertextualität
  • Häntzschel, Günter: Groteskes in Wolfgang Koeppens ›Der Tod in Rom‹
  • Ulrich, Carmen: Im Angesicht der Venusstatue. Mythische Elemente in Wolfgang Koeppens literarischem Werk
  • Momber, Eckhardt: Ausblick Auschwitz. Zur literaturhistorischen und werkstrategischen Bedeutung von Wolfgang Koeppens ›Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch‹ (1948/92)
  • Schuchalter, Jerry: Autor, Erzähler und Opfer bei Wolfgang Koeppens ›Jakob Littners Aufzeichnungen aus einem Erdloch‹ und Jerzy Kosinskis ›The Painted Bird‹
  • Ulrich, Roland: Das Design des Konkreten. Zur Ästhetik von Wolfgang Koeppens Erzählfragment ›Jugend‹
  • Hanschel, Maria: .: Die Kunst als Rettung der Außenseiterexistenz am Beispiel von Wolfgang Koeppen und Marcel Proust
  • Müller-Waldeck, Gunnar: Einige Aspekte der Sozialisierung als Autor: Wolfgang Koeppens erster Startversuch in das Reich der Literatur
  • Leuschner, Ulrike: Der loyale Rezensent. Siegfried Sommers Roman ›Und keiner weint mir nach‹ in Koeppens Beurteilung
  • Momber, Eckhardt: Hitler, der uns geblieben ist - oder zur Frage des Scheiterns von Wolfgang Koeppen
  • Leuschner, Ulrike: Koeppen in München. Eine Bestandsaufnahme im Monacensia-Literaturarchiv
  • Leuschner, Hans: Wolfgang Koeppen in der Lexikographie
  • Müller-Waldeck, Gunnar: "Er ist, wie ich, eine Romanfigur". Der Vater bei Wolfgang Koeppen
  • Anders, Richard: Begegnung mit Wolfgang Koeppen. Ortelsburg - mein Großvater - ›Die Mauer schwankt‹
  • Gratz, Michael: Bibliographie 1998-2000 und Nachträge

Jahrbuch der Internationalen Wolfgang Koeppen-Gesellschaft 2 (2003)
herausgegeben von
Häntzschel, Günter; Leuschner, Ulrike

Weitere Bände sind nicht erschienen.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions