iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

Japanstudien. Band 21/2009
Jahrbuch des Deutschen Instituts für Japanstudien

Herausgegeben von Maren Godzik

2009 • Bd. 21 • ISBN 978-3-89129-699-8 • 370 S., geb. · EUR 50,—

Der aktuelle Band der Japanstudien beschäftigt sich mit dem Thema „Altern in Japan“, einem Teilbereich des Schwerpunktthemas am Deutschen Institut für Japanstudien: „Herausforderungen des demographischen Wandels“. In diesem Band geht es jedoch nicht vorrangig darum, die Ergebnisse der am DIJ bearbeiteten Projekte vorzustellen. Viel mehr versteht sich der Band als eine Ergänzung mit einem erheblich erweiterten Themenspektrum, das zeigt, dass es kaum einen Lebensbereich gibt, der nicht durch die Alterung der japanischen Gesellschaft betroffen ist. Die in diesem Band versammelten Beiträge befassen sich nicht nur mit der Alterung Japans als gesamtgesellschaftlichem Problem, dem auf politischer, sozialer, wirtschaftlicher und technologischer Ebene begegnet wird, sondern machen auch das Leben der älteren Menschen selbst zum Gegenstand ihrer Untersuchung, um deren Handeln unter den sich wandelnden Lebensbedingungen aufzuzeigen. In vielen Beiträgen verdeutlicht sich, dass die Veränderungen nicht nur eine „Herausforderung“ darstellen, sondern auch Chancen bieten.

INHALT

Beiträge zum Thema „Altern in Japan“
Maren GODZIK: Altern in Japan. Herausforderungen und Chancen · Akiko ODA: Autonomy, Reciprocity and Communication in Older Spouse Relationships · Junko ANDO: Ältere Menschen und das Vormundschaftsrecht für Volljährige in Japan · Julius POPP und Johannes H. WILHELM: Altern und Suizidalität im heutigen Japan · Julia OBINGER: Zur Situation älterer Obdachloser in urbanen Räumen Japans: Ursachen, Überlebensstrategien und Hilfsmaßnahmen · Carolina PAULSEN: Arbeiten bis ins hohe Alter: Institutionelle und nicht-institutionelle Einflüsse auf das Erwerbsverhalten älterer Menschen in Japan · Kazue HAGA: Gründungsdynamik in alternden Gesellschaften – Das Beispiel Japan · Michael PRIELER, Florian KOHLBACHER, Shigeru HAGIWARA und Akie ARIMA: Ältere Menschen in der japanischen Fernsehwerbung: Eine umfragebasierte und inhaltsanalytische Untersuchung · Katrina MOORE and Ruth CAMPBELL: Mastery with Age: The Appeal of the Traditional Arts to Senior Citizens in Contemporary Japan · Jill MILLER: Daring to Take On Female Roles: Japanese Male Retirees as Volunteer Carers · Cosima WAGNER: „Tele-Altenpflege“ und „Robotertherapie“: Leben mit Robotern als Vision und Realität für die alternde Gesellschaft Japans

Varia
Stefan LIPPERT and Thomas AMMANN: Open Society, Closed Market? Japan’s Integration into the Global Economy and the Crisis of 2008–2009

Rezensionen

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions