iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverHelmolt, Katharina v.
Kommunikation in internationalen Arbeitsgruppen. Eine Fallstudie über divergierende Konventionen der Modalitätskonstituierung

1997 • ISBN 978-3-89129-661-5
223 S., geb. · EUR 35,-

Knapp, Karlfried; Müller-Jacquier, Bernd; Schröder, Hartmut (Hg.): Reihe interkulturelle Kommunikation (RiK) (Bd. 2)

Thema dieser Studie ist die Untersuchung von Problemen interkultureller Kommunikation am Arbeitsplatz. Die Autorin analysiert Besprechungen einer Arbeitsgruppe deutscher und französischer Ingenieure. Ausgangspunkt der empirischen Analyse ist ein Datenausschnitt, der Merkmale einer Kommunikationsstörung aufweist. In die Interpretation dieses Datenausschnitts werden Zusatzdaten einbezogen, die aus Informantenbefragungen und Kommunikationssimulationen gewonnen werden. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei einer Ebene der Kommunikation, die bislang von der empirischen Kommunikationsforschung - nicht nur im Bereich der interkulturellen Kommunikation - wenig beachtet worden ist, der Ebene der interaktiven Konstituierung von Modalitäten.
Anhand der exemplarischen Analyse soll zugleich ein methodisches Verfahren vorgestellt werden, das die Interpretation einer realen Kommunikationssituation durch Zusatzdaten ergänzt, die aus einer vergleichenden Analyse simulierter monokultureller Kommunikationssituationen gewonnen werden und damit Rückschlüsse auf die Kultur- bzw. Gruppengebundenheit kommunikativer Handlungen ermöglichen. Die Beschreibung der einzelnen Analyseabschnitte wird von Reflexionen über methodologische und hermeneutische Probleme der Interpretation interkultureller Kommunikationssituationen begleitet.


Aus dem Inhalt:
1. Interkulturelle Kommunikation · 2. Theoretische und methodische Grundlagen der empirischen Untersuchung · 3. Das Datenmaterial: Das untersuchte Arbeitsteam, die Erstellung des Datenkorpus und die Transkription der Daten · 4. Auswahl und erste Interpretation eines Datenausschnitts. Demonstration eines hermeneutischen Problems · 5. Vergleichende Analyse der monokulturellen Besprechungssimulationen · 6. Analyse der interkulturellen Besprechungssimulation · 7. Modalitätsdiskrepanz als Ursache für Interpretationsunterschiede · 8. Zusammenfassung der Ergebnisse

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions