iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverHerrmann-Trentepohl, Henning
Dialoge. Polyphonie und Karneval im Spätwerk Arno Schmidts

1998 • ISBN 978-3-89129-463-5
14,8 x 21 cm; kt.; 249 S. · EUR 40,-

Häntzschel, Günter; Kleinschmidt, Erich (Hg.): Cursus. Texte und Studien zur deutschen Literatur (Bd. 13)

Orientiert am Werk Michail Bachtins untersucht der Autor die oft eigentümliche Dialoggestaltung in Arno Schmidts Spätwerk. Ganz generell sind die Dialoge zwischen Schmidts Figuren eingebettet in das über Jahrhunderte ausgreifende Gespräch zwischen Texten. Herrmann-Trentepohls Studie nimmt in erster Linie auf Schmidts »Poetik der Polyphonie« Bezug, deren Grundlage bekanntlich das etymistisch veränderte Wort ist. Die Polyphonie spiegelt sich nicht nur in der Anreicherung des Gesprochenen mit Zitaten und Bildmaterialien wider, sondern auch in der Anzahl der Akteure sowie der Mehrspaltenaufteilung des Textes. Eine wichtige Rolle spielt zudem die Körperkonzeption der agierenden Figuren; ihr liegen der Körper der kynischen Philosophie und der »groteske Körper« der Volkskultur (Bachtin) zugrunde. Herrmann-Trentepohl weist nach, daß das Werk des berühmten Satirikers Schmidt zwar durchaus postmoderne Züge trägt, aber doch ebenso einen Traum bewahrt – »den Traum einer Welt, in der es anders wäre«.

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions