iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

Kempf, Thomas
Aufklärung als Disziplinierung. Studien zum Diskurs des Wissens in Intelligenzblättern und gelehrten Beilagen der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

1991 • ISBN 978-3-89129-452-9
14,8 x 21 cm; 268 S., kt.; EUR 38,50

Häntzschel, Günter; Kleinschmidt, Erich (Hg.): Cursus. Texte und Studien zur deutschen Literatur (Bd. 2)

Die Arbeit beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Wissen und Gesellschaft in der Zeit von 1750 bis 1800. Der Autor vertritt die These, daß die deutsche Aufklärung mit dem öffentlichen Diskurs der "Vernunft und Kritik" zugleich auch einen neuen und spezifisch wissensorientierten Diskurs der Disziplinierung ausgebildet hat. Dieser Diskurs nun darf nicht als Rückschritt, sondern muß als konstitutiver Faktor im Prozeß gesellschaftlicher Modernisierung begriffen werden. Populär verfaßte Wissenstexte aus Intelligenzblättern und aus gelehrten Magazinen sowie polizeiwissenschaftliche Abhandlungen bilden die Materialbasis der Studie.
"Offensichtlich ist der Weg von Foucaults `Makrophysik der Macht' zu der noch zu erbringenden `Mikrophysik der Macht' mit Hindernissen übersät. Einige gewichtige aus dem Weg geräumt zu haben, ist das Verdienst dieser Studie." (Franz R. Kempf, "Lessing Yearbook")
"Kempfs Neuansätze und Anregungen sollten unbedingt aufgenommen und systematisch fortgebildet werden." (Wolfgang Albrecht, "Das 18. Jahrhundert")
"Gegenstand wie Methode empfehlen sich aufs nachdrücklichste als Prüfstein für eine Standortbestimmung der gegenwärtigen Literaturwissenschaft." (Martin Stingelin, "Germanistik")
"This is a very intelligent and well-written supplement to Foucault's researches ... that will be invaluable to anyone concerned with 18th-century studies, cultural history, and the individual authors whose articles are analyzed in Kempf's fine book." (Robert Leventhal, "The German Quarterly")
"Insgesamt ist ... festzuhalten, daß dieser Studie, die auch in Hinsicht auf ihre begrifflich prägnante Sprache zu überzeugen vermag, das Verdienst zukommt, die Aufklärungspublizistik unter einem bis dato eher vernachlässigten Aspekt in ihrer Funktionsbestimmung neu zu deuten, was hoffentlich künftiger Forschung neue Impulse geben mag." (Thomas Diecks, "Deutsche Bücher")

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions