iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverVahlefeld, Hans Wilhelm
Ich kann Ostasien nicht vergessen …

2007 • ISBN 978-3-89129-445-1
119 S., kt. · EUR 12,—

 

 

Ostasien war jenseits von Japan Dritte Welt. Nach dem Krieg machten zunächst die konfuzianischen Tigerstaaten Südkorea, Taiwan, Hongkong und Singapur Schlagzeilen. Heute spricht die Welt von China, dem kommunistischen, das nach Kapitalismus lechzt. Wie wird das Verhältnis zwischen ihm und Japan? Schulter an Schulter oder Kalter Krieg? Hält die Brücke des Konfuzianismus? Doch er ist gespalten in eine chinesische und japanische „Kirche". Für ideologische Konfuzianer ist Europa machtpolitisch ein Papiertiger und kulturell ausgebrannt. Erzählt wird im Stil erlebter Geschichte von 1958 bis heute.

 

INHALT

1. Ostasien war einmal Dritte Welt

2. „Japan is too Japanese"

3. Good-bye, Hongkong

4. Aus den Blutbädern Maos zur „Fabrik der Welt"

5. Im Dialog der Kulturen müssen die Begriffe stimmen

6. Der „Gott", der Marx und Mao besiegte

7. Kalter Krieg China – Japan?

8. Ich kann Ostasien nicht vergessen …


Dr. Hans Wilhelm Vahlefeld, Jahrgang 1928, studierte Philosophie und Rechtswissenschaft; wurde Redakteur der Tagesschau; abenteuerte 1958 ein Jahr mit Filmkamera und Schreibmaschine durch Ostasien; wurde der erste ARD-Ostasienkorrespondent mit Sitz zunächst in Tokio und anschließend in Hongkong. Ab 1969 reiste er zwei Jahre als Internationaler Korrespondent für Die Welt durch die Welt. Zurück zum NDR beendete er seine journalistische Aktivenzeit 1991 nach acht Korrespondentenjahren in Amerika. Er hat über Japan und China mehrere Bücher geschrieben, von denen einige auch ins Japanische und Spanische übersetzt wurden. Er war Lehrbeauftragter für „Ostasien aktuell" an der Universität Hamburg.

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions