iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverJapanische Gesellschaft für Germanistik (Hg.)
Literatur und Kulturhermeneutik. Beiträge der Tateshina-Symposien 1994 und 1995

1996 • ISBN 978-3-89129-428-4
12,5 x 21 cm; 292 S.; kt.; EUR 30,-


Thema war 1994 "Hermeneutik - Möglichkeiten und Grenzen des Verstehens" und 1995 "Ästhetik, Sprache, Sinne. Literatur an der Grenze des Körpers". Zwei Jahre lang haben wir uns also einer Grenzsituation ausgesetzt, in der nicht nur die Basis hermeneutischen Verstehens grundsätzlich in Frage gesteIlt wurde, sondern auch die nächsten, uns scheinbar vertrautesten Dinge überhaupt: was ist unsere Sprache, was ist unser Körper, was sind unsere Wahrnehmungen? Das Zeitalter einer neuen maschinenvermittelten Sinnlichkeit soll vor der Tür stehen oder schon da sein, wo durch Computer und Multimedien die Funktionen unserer Sinne wesentlich
- aber wie wesentlich? - erweitert werden. Und was geschieht dann mit unseren altvertrauten (deutschen) Buchstaben? Was wird aus unserer disziplinierten Strenge des Buchstabenlesens?
Wenn wir getrost sagen dürfen, daß diese vom Zeitintervall eines Jahres getrennten, doch thematisch zusammenhängenden Symposien allen,
die an ihnen teilgenommen haben, eine weite Fernsicht eröffnet haben, so sind wir vor allem den beiden Gastdozenten, Herrn Prof. Dr. Jochen Hörisch
aus Mannheim und Herrn Prof. Dr. Gerhard Neumann aus München, nicht nur für ihre Beratung und Unterstiitzung bei der Planung des jeweiligen Seminars, sondern auch für ihre Bereitschaft, auf unsere vielfältigen kulturwissenschaftlichen Fragen einzugehen, ganz nachdrücklich zu großem Dank verpflichtet. Dieser Dank gilt auch den Gästen, Herrn Prof. Dr. Mun-Yeong Ahn aus Korea und Herrn Prof. Dr. Bingjun Wang aus China, die nicht nur durch ihre wissenschaftlichen Beiträge, sondern
auch durch ihre freundliche Gesprächsbereitschaft uns das Gefühl vermittelt haben, unsere kulturellen Wurzeln tief im fernostasiatischen Boden verankert zu wissen, während die Äste frei in den blauen Himmel interkultureller Lüfte wachsen.
Auch den deutsch- und japanischsprachigen Kolleginnen und Kollegen, die sowohl in der Diskussion als auch in vielen Einzelgesprächen teils als Berater/in, teils als Partner/in freundlicherweise sich engagiert haben, möchten wir hiermit unsere Dankbarkeit bezeugen.

INHALT

Hörisch, J.: Einleitung: Hermeneutik – Möglichkeiten und Grenzen des Verstehens · Yahaba, T.: Hölderlin und Schleiermacher. Suche nach einer neuen Gemeinschaft · Kawanago, Y.: »Ausleger der Ausleger«. J. G. Hamanns Stellung zur Hermeneutik · Ahn, M.-Y.: Zwischen Verstehen und Verständigen. Poesie als hermeneutischer Thematisierungsvorgang · Nakai, S.: Interpretation aus der Sicht der Rezeptionsästhetik · Hara, K.: Die Subversion des Schreibtisches als Gegenstand einer politischen Anatomie des Details – geistlose Spurensuche. Über Franz Kafkas »Der Prozeß« · Maeda, R.: Schreiben, Unterschreiben, Datieren. Zur theoretischen und praktischen Infragestellung der modernen Autorschaft · Neumann, G.: Einleitung: Ästhetik, Sprache, Sinne. Literatur an der Grenze des Körpers · Hattori, S.: Das Bild und der Körper. Zur psysiologischen Ästhetik bei Kafka · Omiya, K.: Heinrich von Kleists »Penthesilea« – Der Körper des Medialen · Wang, B.: Machtstruktur in Kafkas »Strafkolonie« · Tateno, H.: Aschenbachs Tod als Flucht vor der Moderne · Iida, M.: Mechanischer Körper im Film. Spielformen der Grenzüberschreitungen des Menschlichen und Mechanischen in »Metropolis« und »Blade Runner« · Takagi, Y.: Widerstand des Leibes – Im Fall »Homo Faber« von Max Frisch · Yamashita, Y.: Schillers Körperästhetik – auf der Suche nach ihren möglichen Konsequenzen · Kamio, T.: Hieroglyphen des Körpers – Zu den »Maschinen« in Büchners »Lenz«

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions