iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulinaristik

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverDeutsches Institut für Japanstudien (Hg.)
Japanstudien. Band 9/1997. Jahrbuch des Deutschen Instituts für Japanstudien

1997 • Bd. 9 • ISBN 978-3-89129-372-0 • ISSN 0938-6491
405 S., geb. · EUR 52,-

Der 9. Band der "Japanstudien" ist dem Thema "Dienstleistung und Konsum in den 1990er Jahren" gewidmet. Die Thematik ist aktuell - Stichwort "Tamagotchi" - und muß interdisziplinär angegangen werden. Sowohl Dienstleistung als auch Konsum sind Bereiche des modernen Lebens, die in Japan wie anderswo in jüngster Zeit an Bedeutung stark zugenommen haben. Von der Forschung allerdings wurden sie bisher nur ungenügend erschlossen. In einer Phase der Umorientierung und Neustrukturierung des globalen wie speziell auch des japanischen Wirtschaftslebens geben die Beiträge dieses Jahrbuchs sowohl wertvolle Überblicke über heutige Entwicklungen als auch wissenschaftlich fundierte Hinweise auf Zukünftiges.


Die "Jahrbücher" enthalten wissenschaftliche Beiträge zu allen Forschungsbereichen des 1988 in Tôkyô gegründeten "Deutschen Instituts für Japanstudien". Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft des gegenwärtigen Japan und die deutsch-japanischen Beziehungen stehen dabei im Mittelpunkt des Interesses. Forschungsbeiträge, resümierende Übersichtsartikel und ausführliche Besprechungen neuer Literatur machen die "Jahrbücher" zu einem gewichtigen Forum heutiger Japankunde.
Das Logo des Deutschen Instituts für Japanstudien stellt zwei überlappende Blätter des Ginkgo-Baums (Ginkgo biloba, japanisch ichô) dar. Dieser in Ostasien und besonders in Japan heimische Baum wurde von dem bekannten deutschen Japanforscher Engelbert Kaempfer (1651-1716) erstmals wissenschaftlich beschrieben und nach Europa gebracht. Auch die Schreibung Ginkgo (aus sinojapanisch ginkyô) geht auf ihn zurück.
"This annual publication of the Tôkyô-based Deutschen Instituts has become one of the most important journals on Japan published in the German language." ("Journal of Japanese Studies")

Hijiya-Kirschnereit, I.: Vorwort · Meyer-Ohle, H./Fuess, H.: Konsum und Dienstleistung im Japan der 1990er Jahre. Einleitung · Meyer-Ohle, H.: Dienstleistungen in der japanischen Wirtschaft: ein Überblick · Eichhorn, M.: Aspekte metropolitaner Konzentration in Japan. Wachstum und Standortverhalten ausgewählter unternehmensorientierter Dienstleistungen · Metzler, M.: Restructuring im Personalmanagement japanischer Banken · Maclachlan, P. L.: The Seikatsusha and the Fight for Consumer Rights: Consumer Movement Activism in Postwar Japanese Society · Riessland, A.: Sweet Spots: The Use of Cuteness in Japanese Advertising · Madge, L.: Capitalizing on »Cuteness«. The Aesthetics of Social Relations in a New Postwar Japanese Order · Berndt, J.: Kunstgehäuse: über den musealen Ort moderner Kunst in Japan · Klauser, W.: Die Waren Welten: die Entwicklung der kommerziellen Architektur in den japanischen Nebenzentren · Diekmann, A./Schrogl, K.-U.: Die aktuelle japanische Raumfahrtpolitik und Tendenzen der deutsch-japanischen Raumfahrtkooperation · Ditzer, R.: Anmerkungen zu 50 Jahren Okinawapolitik. Opfer im Dreieck von Sicherheits-, Wirtschafts- und Regionalpolitik · Fuess, H.: Die japanische BGB-Reformkontroverse (1996): japanische Identität und die Rolle der Frau · Rühl, E.: Frauenbildungsbücher aus der späten Edo-Zeit (1750–1868). Versuch einer Charakterisierung anhand beispielhafter Werke · Rezensionen

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions