iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverGörner, Rüdiger
Goethe. Wissen und Entsagen - aus Kunst

1995 • ISBN 978-3-89129-231-0
149 S., kt. · EUR 16,50

Die Frage nach dem Verhältnis von Kunst und Wissen(-schaft) bei Goethe ist eine der komplexesten und zugleich faszinierendsten, die sich an sein Lebenswerk stellen lassen. Kaum ein Dichter seiner Zeit war auf so vielen verschiedenen Gebieten wissender als Goethe. Dennoch gilt er als ein im Sinne Schillers "naiver" Dichter, der Wissen nicht verabsolutieren, sondern es immer im praktischen Tun wirksam werden lassen wollte. Seine eigene, ins Ästhetische gesteigerte Praxis war der Bereich der Kunst.
Rüdiger Görners Buch versucht anhand von Erörterungen einzelner Werke und Motive, den Themenkreis "Wissen - Entsagen - Kunst" aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten. Es versucht dies aus dem Blickwinkel des genauen Lesers und einfühlsamen Interpreten unserer Epoche. Die literaturtheoretische Begrifflichkeit wurde auf ein Mindestmaß reduziert - läßt sich doch gerade von Goethe lernen, daß Wissenschaftlichkeit mehr sein muß als angewandter Fachjargon. Goethes eigenem Anspruch, deutlich und verständlich zu schreiben, versuchen diese Goethe-Studien durchgängig gerecht zu werden.


INHALT
Einleitung: Goethe über die Natur der Kunst und des Wissens
Goethes "Seefahrt". Eine verkannte Genie-Hymne
Odysseus, Nausikaa und die Urpflanze. Zu einer mythopoetisch-szientistischen Konstellation bei Goethe
Tasso und die Kunst der Souveränität
Granit. Zur Poesie eines Gesteins
Entsagung der Entsagenden in Goethes Trauerspiel "Die natürliche Tochter"
Sich lösen - Sich finden. Entsagung und das Problem der Kunst in Goethes "Wahlverwandtschaften"
Wege zur Grenze in den "Wilhelm Meister"-Romanen Goethes
Vom Wort zur Tat in Goethes "Faust"
Narziß, entspiegelt. Zur Problematik der Selbsterkenntnis bei Goethe
Bibliographie
Rüdiger Görner ist Germanist und Literaturkritiker. Er arbeitet an der Aston University in Birmingham (Großbritannien). Görner veröffentlichte zahlreiche Bücher, Essays und Kritiken zur deutschsprachigen Literatur des 18., 19. und 20. Jahrhunderts. Bei iudicium erschien zuletzt sein Band "Hölderlins Mitte".

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions