iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverByun, Hak-Su
Hermeneutische und ästhetische Erfahrung des Fremden. August Wilhelm Schlegel

1994 • ISBN 978-3-89129-224-2
14,8 x 21 cm; 192 S., kt.; EUR 24,50

Bereits zwei Jahrzehnte vor Goethes vielzitiertem Wort von der "Weltliteratur" hat August Wilhelm Schlegel (1767-1845) diese neue Konzeption gedanklich ausgearbeitet. Die Studie stellt den älteren der Brüder Schlegel vor - als einen Gelehrten, der durch die Aneignung fremder Literatur zu einer eigenständigen Theorie der Literatur gelangt ist. In seinen Vorlesungen, Abhandlungen, Übersetzungen und kritischen Schriften machte August Wilhelm Schlegel den Lesern um 1800 das literarische Fremde neu zugänglich. Die Arbeit verdeutlicht, daß Schlegels Tätigkeit als Enzyklopädist, Historiker, Philologe, Kunst- und Kulturkritiker und Übersetzer als Ausdruck seiner Bemühungen um die Erfahrung des Fremden gelesen werden kann.

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions