iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulinaristik

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverFranz, Ursa
Hintergrund und Vordergrund in der erinnerten Welt. Unterschiedliche Informationsverteilung im Temporalitätssystem des Deutschen und des Spanischen am Beispiel der Konjunktionen wenn und als und der Tempora imperfecto und perfecto simple

1997 • ISBN 978-3-89129-135-1
978-3-89129-135-3 · 223 S., kt. · EUR 25,-

Krusche, Dietrich; Weinrich, Harald (Hg.): Studien Deutsch (Bd. 25)

Auf der Basis theoretischer Überlegungen zum Temporalitätssystem untersucht die Autorin einige sich im Deutschen und Spanischen entsprechende Sprachstrukturen - nach präzise und gut begründet ausgewählten Kriterien wie etwa formale Ebene, Zeitperspektive oder Tempuskombination. Bei diesen Sprachstrukturen handelt es sich um die im Deutschen mit den Konjunktionen "wenn" bzw. "als" eingeleiteten Temporalsätze sowie um die im Spanischen mit dem "imperfecto" bzw. "perfecto simple" verknüpften Verbalphrasen. Zentral sind hierbei die Instruktionen, die der Leser oder Hörer durch diese Konjunktionen - in Verbindung mit den jeweiligen Satzgebilden - erhält. Im Mittelpunkt der Studie stehen zwei funktional unterschiedliche Textebenen, die im Sinne Harald Weinrichs als "Hintergrund" und als "Vordergrund" des Textes bezeichnet werden. Aus der exakten sprachwissenschaftlichen Analyse ergeben sich Ursa Franz' abschließende Überlegungen zur unterschiedlichen Informationsverteilung im Temporalitätssystem des Deutschen und des Spanischen.

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions