iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverHeinrich, Steffen / Vogt, Gabriele (Hrsg.)
Japan in der Ära Abe

Eine politikwissenschaftliche Analyse

2017 · ISBN 978-3-86205-048-2 · 291 Seiten, geb. · EUR 49,
Monographien, herausgegeben vom Deutschen Institut für Japanstudien
(Bd. 60)

 

 

 

Wie kaum ein japanischer Premierminister vor ihm scheint der seit 2012 wieder amtierende Shinzō Abe die Politik seines Landes grundlegend zu verändern. Als Spross einer Politikerdynastie eigentlich ein typischer Vertreter des politischen Establishments, verspricht er in allen zentralen Politikfeldern – von der Außen- und Sicherheitspolitik, über die Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik, bis hin zur Energiepolitik –, alte Gewissheiten und Strukturen in Frage zu stellen. Dazu kommt, dass es Abe gelungen ist, im notorisch instabilen Regierungssystem Japans eine ungewöhnlich populäre und scheinbar fest im Sattel sitzende Regierung zu formen. Doch gleichzeitig regt sich Widerstand vor allem bei der japanischen Jugend, die mit Großdemonstrationen und neuen Formen des Protests auf sich aufmerksam macht. Die in diesem Band versammelten Beiträge beleuchten diese und weitere Trends der Ära Abe.

INHALT:

Vorwort · Abes Politik und Politik unter Abe: Eine Einführung (Steffen Heinrich und Gabriele Vogt) · Auf dem Weg zu einer „normalen Nation“? Eine Analyse der sicherheitspolitischen Reformen unter Abe (Raymond Yamamoto) · Abes Chinapolitik zwischen politischer Entfremdung und wachsender wirtschaftlicher Interdependenz (Franziska Schultz) · Abes Seitentüren: Zuwanderung als Instrument der Entwicklungs- und Handelspolitik (Gabriele Vogt) · Abschied vom Klientelismus? „Abenomics“ und die Reform des japanischen Landwirtschaftssektors (Nadine Burgschweiger-Rieck) · (Keine) Angst vorm Wähler: Abes arbeitsmarktpolitische Strukturreformen in Zeiten wachsender sozialer Ungleichheit (Steffen Heinrich) · „Womenomics“ und Abes Vision einer „Gesellschaft brillierender Frauen“: Politikwandel oder Papiertiger? (Phoebe Stella Holdgrün) · Im Käfig oder nur zu zahm: Wie frei sind Japans Medien unter Abe? (Felix Lill) · Mit dem Smartphone gegen NHK? Mobilisierungsstrategien der japanischen Anti-Atomkraftbewegung unter Abes restriktiver Medienpolitik (Anna Wiemann) · Politischer Aktivismus der japanischen Jugend heute: SEALDs und Freeterbewegung (Robin O’Day) · Klientelismus und Programmatik: Neue alte Seiten bei der LDP? (Christian G. Winkler) · Die Ohnmacht japanischer Verbraucher: Abes Freihandelspolitik und die Regulierung genetisch veränderter Lebensmittel (Cornelia Reiher) · Ausstieg oder Wiedereinstieg? Abes widersprüchliche Atompolitik (Florentine Koppenborg) · Abes Politik und Politik unter Abe: Eine Zwischenbilanz (Steffen Heinrich und Gabriele Vogt) · Zu den Autoren dieses Bandes

 

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions