iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

Bogner, Andrea; Ehlich, Konrad; Eichinger, Ludwig M.; Kelletat, Andreas F.; Krumm, Hans-Jürgen; Michel, Willy; Wierlacher, Alois (Hg.); Dengel, Barbara (Dokumentation)

Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache
Intercultural German Studies

Band 33 / 2007 • ISBN 978-3-89129-839-8 • ISSN 0342-6300 · 438 S.,
geb. · EUR 45,-

Thematischer Schwerpunkt von Band 33: „Die Macht der Sprache“. 
Hg. von Konrad Ehlich und Sabine Lambert


Sprache und Sprachvermittlung sind ohne eine lebendige Einbindung in die Gesellschaft nicht denkbar. Dass Sprache jedoch kein einfach vorhandenes, sich selbst genügendes Gut ist, scheint der Öffentlichkeit meist kaum einer Aufmerksamkeit wert. Das Jahrbuch macht die Rolle, die Sprache und Sprachen in der Welt spielen – und spielen sollten! – zum gemeinsamen Thema für Experten, Laien und Politiker. Globalisierung, europäische Integration sowie die fortschreitende Monopolisierung des Englischen in gesellschaftlich zentralen Funktionen und Domänen erfordern Antworten durch Wissenschaft, Sprachen- und Bildungspolitik, die über eine Konstatierung der Defizite hinausgehen.

Hier ist nicht zuletzt das Fach Deutsch als Fremdsprache aufgefordert, zukunftsweisende Konzeptionen einer umfassenden sprachlichen Bildung zu entwickeln, die die Förderung von Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit, die Ausbildung von Sprachloyalität, Sprachsensibilität und sprachlicher Verträglichkeit zu ihrem übergreifenden Ziel hat. Nur eine breite gesellschaftliche Akzeptanz kann die Bedingungen schaffen, unter denen Investitionen in das Lernen von Sprachen zu einer persönlichen und gemeinschaftlichen Bereicherung führen und Berufs- und Lebenschancen signifikant verbessern.

Inhaltsverzeichnis (pdf-Datei)

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions