iudicium-Logo
   
   

  Japan und Ostasien

  Germanistik /
  Deutsch als Fremdsprache

  Kulinaristik

  Kulturwissenschaften

 

 
Senden Sie Fragen oder Kommentare zu dieser Website an:
info@iudicium.de
iudicium verlag
Copyright © 2012

CoverIto, Toshiko

Übergänge und Kontinuität
Studien zur Rezeptionsgeschichte westlicher Pädagogik in Japan

2007 • ISBN 978-3-89129-190-0 • 188 S., kt.; EUR 19,—

In der Geschichte der Pädagogik hat Japan viel vom Westen gelernt. Warum wurden westliche Erziehungsideen jedoch so scheinbar mühelos assimiliert, obgleich die kulturellen Traditionen Japans dermassen verschieden sind von jenen des Westens, dass sie die Rezeption dieser Ideen hätten behindern können? Aus einigen Fallstudien erhellt, dass dieses bemerkenswerte Rezeptionsvermögen nicht – wie gewöhnlich angenommen – ausschliesslich auf die funktionalistische Rezeptionsweise Japans zurückzuführen ist, sondern auf die vielfach intensiven Auseinandersetzungen mit den theologischen und philosophischen Grundlagen westlicher Erziehungsideen.

AUS DEM INHALT:

I. Pädagogische Klassiker in der japanischen Modernisierung

Johann Heinrich Pestalozzis Anschauungslehre auf dem Weg in den Osten • Exkurs: Johann Heinrich Pestalozzi und Pietismus: Begegnung mit Christian Heinrich Zeller • Religiosität in der Pädagogik Friedrich Fröbels und ihre Rezeption in Japan • Auseinandersetzungen über den Einfluss der Preussischen Regulative auf das japanische Bildungswesen

II. Reformpädagogik zur Erneuerung der Erziehung

Carl Hilty und die Entstehung des japanischen Bildungsbürgertums • Das Jahrhundert der Vervollkommnung der Individualität • Exkurs: Die innerliche Erbauung als Grundlage der Reformpädagogik: Die Landerziehungsheim-Bewegung in Deutschland und ihre Nachfolger in Japan • Reformpädagogik aus dem Osten?

III. Aktuelle Erziehungskonzepte im geschichtlichen Kontext

Eine Betrachtung über die dritte Erziehungsreform in Japan • Das Herz als Schlüssel zur neuen Moralerziehung • Die Vereinfachung des Übergangs vom Erziehungssystem zum Beschäftigungssystem


Toshiko Ito: Studium der Pädagogik in Nara (Japan) und Bern (Schweiz). Seit 1996 Lehre und Forschung an der Universität Mie (Japan). Zahlreiche Veröffentlichungen zur Wirkungsgeschichte der modernen Erziehungsideen und zur Deutung der reformpädagogischen Bewegungen.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.

 

I have taken note of the General Business Conditions